Dieses Großeltern-Eltern-Ding

Der Sohn und ich stehen an der Kasse eines großen Spielwarenladens.

Eine Frau betritt mit ihrer ungefähr zwölfjährigen Enkelin das Geschäft und redet mit der Verkäuferin.
Oma: „Wenn ich dieses 50€-Einhorn kaufe, kann ich das wieder zurückgeben?“
Verkäuferin: „Wie meinen Sie das?“
Oma: „Ich möchte das meiner Enkelin schenken. Aber wenn die Mama mal wieder dagegen ist, weil es größer und teurer ist, als wir das abgesprochen haben – kann ich es dann zurückgeben?“
Verkäuferin: „Mit dem Kassenbon und wenn Sie die Etiketten dran lassen, ja.“
Oma und Enkelin ziehen in Richtung der Kuscheltiere ab, die Enkelin steuert zielgerichtet auf ein großes Einhorn zu.

Diese Szene hat mich irritiert, noch eine Weile beschäftigt und ehrlich gesagt auch ein wenig erzürnt.

Wie kann diese Frau?!

Sie will der Enkelin eine Freude machen oder Pluspunkte sammeln und widersetzt sich wissentlich den Eltern des Kindes.

Noch mehr: Sie äußert sich der Enkelin gegenüber abfällig über deren Mutter.

Die Konflikte sind vorprogrammiert, werden der Familie auf dem Silbertablett vorgesetzt.
Die Eltern sehen ihre Prinzipien unterwandert und müssen entscheiden:
Konflikt und Zurückgeben des Kuscheltieres oder
Nachgeben und damit das Standing gegenüber Tochter und Mutter/Schwiegermutter unterspült sehen?
In jedem Falle eine Entscheidung mit üblem Nachgeschmack, die das Vertrauen in die Oma ein Stück weit bröseln lässt.
Wahrscheinlich weiter bröseln lässt.
Die Tochter wird die negativen Schwingungen spüren und ertragen müssen – bei aller Freude über das Kuscheltier wird sie in einem Zwiespalt stecken.
Die Oma verlässt die Familie später triumphierend („denen habe ich es gezeigt“) oder wütend („ist ja mal wieder typisch“), je nachdem, wie die Sache ausgeht. Positive, harmonische Gefühle sind es aber nicht.

Schlagfertig bin ich immer erst Stunden später und sowieso viel zu nett und zu höflich, um sofort in der Situation einzugrätschen. Deswegen muss ich das hinnehmen, gehen lassen und dankbar sein, dass Sohns Großeltern so einen Unsinn nicht veranstalten.